Ayurvedisches Morgenritual

grass-546794_1280

Meine Ausbildung zum Ayurveda Lifestyle Coach für Yogalehrer umfasst viele Bereiche des Ayurveda.
Zum einen werde ich dir hier immer wieder mal eine Yogapraxis vorstellen, die vom Ayurveda inspiriert ist und zum anderen auch Rituale und Tipps, die ich in meinen Alltag integriert habe und sehr wertvoll finde.


Fangen wir an mit folgendem Ritual:
Die Morgenroutine im Ayurveda: Diese hat einen sehr wichtigen Stellenwert und fördert, regelmäßig angewandt, deine Gesundheit.
Sie besteht aus diesen drei Bestandteilen:


Ölziehen
Zungeschaben
Warmes Zitronenwasser oder warmes Wasser


Das Ölziehen ist eine Methode zur täglichen Entgiftung. In der Naturheilkunde und im Ayurveda geht man davon aus, dass über die Mundschleimhaut der Organismus entgiftet werden kann.
Vor allem über Nacht sammeln sich Giftstoffe als Beläge auf den Zähnen, der Zunge und den Schleimhäuten. Zusätzlich hat das Ölziehen einen sehr positiven Effekt auf die allgemeine Mund- & Zahngesundheit.
Das Ölziehen regt die Speicheldrüsen an und fördert die Ausscheidung von schädlichen und toxischen Stoffen aus dem Organismus. Da nachts dein Körper auf Hochtouren läuft, verdaut, repariert und erneuert, wird alles, was nicht mehr gebraucht wird, gelöst und kann so, über das Ölziehen wunderbar „entsorgt“ werden. Also wichtig:
Morgens, nach dem Aufstehen und auf nüchternen Magen. So geht es:
1TL Öl ( kalt gepresstes Olivenöl, Leinöl oder Weizenkeimöl eignen sich für alle Dosha Typen gleichermaßen) in den Mund nehmen und kräftig hin und her bewegen im Mundraum: mind. 10 Minuten.
Spuck anschließend das Öl in ein Papiertuch und entsorge es im normalen Abfall: Auf keinen Fall das Öl runterschlucken bitte.
Danach den Mund mit warmen Wasser gründlich ausspülen.
Anschließend kannst du deine Zunge mit dem Zungenschaber reinigen und die Zähne wie gewohnt putzen.
Den Zungenschaber gibt es in Drogeriemärkten oder Reformhäusern.
Ich verwende zum Zähneputzen auch eine ayurvedische Zahncreme.
Schließlich nun das heiße oder lauwarme Zitronenwasser. Du kannst auch „nur Wasser“ verwenden. Es sollte abgekocht sein und genialstenfalls 10 Minuten gekocht haben, du kannst
es aber auch aus dem Wasserkocher verwenden, nur bitte nicht lauwarm aus der Leitung.
Das warme Wasser regt die Verdauung an und gleicht den Flüssigkeitsverlust der Haut über die Nacht aus.
Mit Zitrone führt es zu einem ph- Ausgleich und ist ein Vitamin Booster. Die Zitrone erst vor dem Verzehr hinzufügen.
Probier es aus. Ich kann mir dieses morgendliche Ritual nicht mehr wegdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit akzeptiere ich die Blog Kommentar Datenschutzbedingungen.

Schreib mir eine Nachricht.