Wissen & Erfahrung

Heute morgen kam mir ein Gedanke, den ich mit dir teilen mag. 

Wenn ich als Schülerin in einem Yogakurs bin, dann meist, egal an welchem Platz im jeweiligen Studio, sehr bei mir, meist mit geschlossenen Augen & genießend. So bekomme ich häufig auch nicht viel mit, um mich herum. Ich nehme einen Platz ein, der, der Uhrzeit entsprechend, zu der ich eintreffe, noch zu haben ist.

Als ich einmal zum Yoga kam, schaute mich eine Dame aus der zweiten Reihe an, rückte ihre Matte noch etwas zurecht & sagte „So, ich rücke etwas, du liegst ja immer vorne in der ersten Reihe“…

„Oh, sehr nett, aber gar nicht nötig“, aber doch nahm ich den soeben geschaffenen Platz ein.

Ich traf die Dame dann noch ein paar Mal & immer ging es darum, dass ich ja eigentlich immer ganz vorne liege. 

Ich lag also einmal mittig rechts, einmal mittig links, einmal ganz hinten, einmal ganz hinten rechts & egal wo ich lag, meinte sie „Du liegst doch aber immer ganz vorne“.

Ich schaute & sah, dass sie es war, die scheinbar diesen einen Lieblingsplatz hatte & von diesem Platz & aus ihrer Erfahrung, dass ich zweimal vor ihr lag, machte, dass ich immer vor ihr liege. 

Sie wunderte sich, auch wenn es diese Regel in meinem Leben gar nicht gab.

So dachte ich bei mir, dass sicher auch ich & vielleicht auch du, schon einmal aus der Kombination unseres Wissens & unserer Erfahrung eine solche kleine Geschichte kreiert haben.

Sie soll als Beispiel dienen & ist lustig & beliebig zu variieren.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass es immer einmal wieder wichtig ist, unsere Türen zu unseren Schätzen der Erfahrung & unseres Wissens zu öffnen & zu schauen, was für uns in der aktuellen Situation wichtig & richtig ist.

Wo können wir vielleicht auch alte Erfahrungen zurück lassen & sie neu denken?

Welch ein schönes Privileg.

Was das noch mit Yoga zu tun hat?

Auch im Yoga immer wieder neugierig zu sein, auf das Erleben auf deiner Matte HEUTE.

Natürlich, wenn du schon lange Yoga praktizierst, ist dir die Position des abwärtsschauenden Hundes nicht mehr neu & vielleicht kannst du darin auch schon wunderbar entspannen.

& Doch hast du die Möglichkeit, einen Sonnengruß oder eine andere Position immer wieder neu zu erleben. Manchmal dauert es auch Jahre, um zu verstehen, wo es mit einer Übung „hin gehen“ soll. Und genau dafür offen zu bleiben. Auch wenn du die ein oder andere Übung nicht so gerne magst..

Auch für dich zu schauen, ob dir heute kraftvoll & dynamisch gut tut oder ganz soft & mit Pausen. 

Immer wieder neu zu entscheiden & neugierig & offen zu bleiben, was das Leben dir heute für Einsichten schenkt & womit du dich heute am besten unterstützen kannst.

Go with the flow & überrasche dich selbst, in dem du deine Wissens- & Erfahrungsschätze neu beleuchtest.

Namaste

Deine Bille

Fotocredit: Zoe Breidert

Comments 1

  1. Anja says:

    Eine schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt und ein Lächeln bei mir als Leserin hinterlässt – Danke!
    Und ja, du hast recht – jeder Tag ist ein Geschenk, das wir neugierig annehmen dürfen, um so Dinge wahrzunehmen, die uns vorher vielleicht verschlossen blieben. Wie sagte der kleine Prinz: Man sieht nur mit dem Herzen gut <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?