Die Morning Pages…

image0-2

… kennst du sie?

Ich hatte in einem meiner ersten Posts einmal davon berichtet. Eins der Rituale, die ein Teil meiner Intensivwoche in der Ayurveda Lifestyle Coach Ausbildung waren.

Julia Cameron schreibt in ihrem Buch „Der Weg des Künstlers“ von den Morgenseiten und ich kann dir bestätigen, dass es eine tolle Sache ist.

Worum es geht? Es geht darum, jeden Morgen, am besten um die gleiche Zeit, 3 DIN A4 Seiten zu beschreiben: handschriftlich. 

Mit allem, was in deinem Kopf so herumspukt, ohne Zusammenhang, ohne Punkt, ohne Komma, ohne Sinn. Es gibt kein “richtig” und kein “falsch”. Einfach herunterschreiben, alles was du denkst. Das ist zu Beginn echt crazy, aber es tut sooo gut.

Du bemerkst dann, mit wie viel Kopfkino du bereits in den Tag startest und kannst dich so einfach vieler Gedanken schon mal „entledigen“.

Es geht gar nicht darum, das Geschriebene nochmal zu lesen, natürlich kannst du quer lesen und vielleicht erkennst du etwas daraus. Jedoch in den ersten 8 Wochen, so empfiehlt Julia Cameron, einfach nur schreiben, am besten ohne abzusetzen und die 3 Seiten dann zur Seite legen. Und am nächsten Tag wieder und so über 12 Wochen oder gar für ein Jahr oder Jahre…

Dafür ist es wichtig, dein Zeitfenster zu finden. Vielleicht stellst du dir den Wecker einfach etwas früher als der Rest der Familie und hast Stift und Blätter oder dein Notizbuch direkt am Bett liegen und startest…

Wenn es sehr wuselig ist, nimm dir die Zeit bei deinem ersten Tee oder Kaffee oder während des Ölziehens… Und dann geht es los…

Besonders effektiv finde ich es, danach noch eine kurze Meditation zu machen. Du startest so unglaublich aufgeräumt und ruhig in den Tag.

Probierst du es aus?

Ich bin gespannt, wie du es findest.

Hab es wunderbar.

Bille

Foto Credit: Sienna Breidert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit akzeptiere ich die Blog Kommentar Datenschutzbedingungen.