Online Yoga…

Bille-49

… wie ist das für dich?

Ich finde es wunderbar, dass wir uns so verbinden können und doch fehlt mir die Nähe und die Energie eines Yogaraumes mit euch darin. Die Symbiose aus Asanas, euch, der Musik und der daraus entstehenden Atmosphäre, dem Tee davor und dem Talk danach und umgekehrt.

Einen riesengroßen Vermissungsgruß an euch an der Stelle. Aber wir denken alle viel aneinander und finden uns neu in diesem System. Die Natur atmet auf, wir haben viele Möglichkeiten, die Entschleunigung anzunehmen. Auch das ist für die eine/ den einen ein Segen für die eine oder den Anderen eine echte Herausforderung. Jeder Tag ist anders, neu und wieder anders.

Und mal ehrlich: Wenn dir vor 5 Wochen jemand gesagt hätte: Du wirst die nächsten Wochen zuhause arbeiten, triffst deine Familie und Freunde virtuell und machst auch dein Yoga/ Workout zuhause, unterrichtest nebenbei noch deine Kinder und hältst auch sie von ihren Freunden fern, motivierst sie dennoch an ihrer Fußball, Ballett- Liebe, whatever dran zu bleiben und lauschst dem Gitarre/ Klavier- Unterricht, deren Noten auch über E- Mail versendet werden, hättest du zu diesen Veränderungen und Regulationen sicher NEIN gesagt oder “niemals nie, das kann ich nicht”.. Und das Leben zeigt uns: Es geht!

Was hast du für dich mitgenommen aus dieser Zeit?

Ich hoffe, ihr genießt das online Meditieren und die Yoga Praxis. Für mich beides Tools, die mir noch wichtiger geworden sind.

Diese Woche vom 13.04.-19.04.20 wird wieder montags, mittwochs und freitags meditiert auf Spendenbasis: 8.15-8.45h auf meinem Instagram Account live. Die Meditationen sind 24h online. Hier auf meiner Seite gibt es einen Button für den Energieausgleich via Paypal: Ganz unkompliziert.

Mittwochs gibt es, wie jede Woche, die Yin Yoga Klasse über den Instagram- Account des Cityoga Darmstadt: von 20-21h.

Am Freitag biete ich einen Hatha Yoga Flow: Leichtigkeit an: Über Zoom: 17-18h. Du kannst mir eine E- Mail schreiben an love@billayoga.de, wenn du dabei sein magst. Ich freue mich auf dich.

Gerne lass mich wissen, wie es dir geht und auch gerne, welche Anregungen oder Wünsche du für die online Angebote hast. Was es aktuell an Online Angeboten bei mir gibt, kannst du immer der Rubrik “Online” entnehmen.

Auf dem Beitragsfoto siehst du die Asana der “Heldensitz”: Virasana: Du kannst über den Fersensitz in die Position kommen: Öffne deine Füße so weit, dass du zwischen deinen Füßen sitzen kannst. Wenn das nicht geht, bitte lege dir einen Block/ ein Kissen oder ein Bolster unter dein Gesäß oder auch zwei oder drei, bis du merkst, du kannst entspannt auf beiden Sitzbeinknochen sitzen. Die Oberschenkel rotieren nach innen und die Füße liegen auf ihrer gesamten Oberfläche am Boden. Du kannst die Hände in Anjali Mudra legen oder die Arme weit zur Seite öffnen und so nochmal in die Adlerarme kommen, wenn du weiter gehen möchtest. (Kontraindikationen für diese Position sind Knie- und Fußgelenksverletzungen)

Aus der Übung heraus kommst du am besten, in dem du deine Hände vor dir zum Boden legst und das Becken hebst. Virasana mobilisiert die Fuß- und Hüftgelenke, dehnt die Oberschenkelvorderseiten und regt die Verdauung an. Viel Spaß beim Üben deines Heldensitzes.

Namaste.

Deine Bille

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit akzeptiere ich die Blog Kommentar Datenschutzbedingungen.

Schreib mir eine Nachricht.